Bekämpfung von Menschenhandel

Mag.a Oana Timofte
Projektkoordinatorin
Ionela Timofte ist für alle Aktivitäten zum Thema Bekämpfung von Menschenhandel bei IOM Österreich zuständig. Derzeit implementiert sie zwei Projekte zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel: „Asyl-Train - Trainings zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel und zu interkulturellen Kompetenzen im österreichischen Asylverfahren“ und „Kinderschutz im Kontext der Flüchtlings- und Migrationsbewegungen nach Europa“. Davor war sie an einem Sprachinstitut und an einem Übersetzungsbüro beschäftigt. Ionela Timofte hat Anglistik und Romanistik in Bukarest und Wien studiert und den Fokus auf Linguistik und Kulturwissenschaften gelegt.

Telefon: +43 (0) 1 585 33 22 24
E-Mail: itimofte@iom.int



Franziska Wallner, BA, LL.M.
Projektmitarbeiterin
Franziska Wallner ist für die Implementierung des Projekts „Asyl-Train - Trainings zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel und zu interkulturellen Kompetenzen im österreichischen Asylverfahren“ verantwortlich. Vor ihrer Anstellung bei IOM Österreich war Franziska Wallner bei LEFÖ-IBF - der Interventionsstelle für Betroffene von Frauenhandel - als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Nach ihrem Bachelorabschluss in Linguistik und Kultur- und Sozialanthropologie in Auckland hat sie sich in ihrem Studium der Europäischen Ethnologie in Berlin auf Migrations- und Europäisierungsforschung fokussiert. Sie hat auch einen LL.M. in transnationaler Kriminalität und Rechtswesen.

Telefon: +43 (0) 1 585 33 22 46
E-Mail: fwallner@iom.int


Unser Team wird von einer Praktikantin/einem Praktikanten unterstützt.

 

Derzeit in Karenz:

Katie Klaffenböck, M.A.
Projektmanagerin
Focal Point Counter-Trafficking
Katie Klaffenböck ist für alle Aktivitäten zum Thema Bekämpfung von Menschenhandel bei IOM Österreich zuständig. Derzeit implementiert sie zwei Projekte zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel: „Asyl-Train - Trainings zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel und zu interkulturellen Kompetenzen im österreichischen Asylverfahren“ und „TIP-Train - Bewusstseinsbildung und Schulungen zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel“. Vor ihrer Tätigkeit bei IOM Österreich arbeitete Katie Klaffenböck als Konsulentin bei UNODC im Bereich Menschenschmuggel. Sie hat einen Bachelorabschluss in Politikwissenschaft und einen Masterabschluss in European Union Studies.

Telefon: +43 (0) 1 585 33 22 46
E-Mail: kklaffenboeck@iom.int